„Grüne Kompetenz
für unsere Region”

Zum Probieren: Von A wie Apfel bis W wie Wein

Brandenburger Gärtner in der Brandenburg-Halle 21a auf der Internationalen Grünen Woche 2017

Brandenburger und Berliner Gärtner sind wieder mit dabei - beim wichtigsten Branchentreff der Ernährungs-, Land- und Forstwirtschaft und des Gartenbaus vom 20. bis 29. Januar 2017 in Berlin. Die Internationale Grüne Woche ist die weltweit größte Verbrauchermesse der Branche.

Am Gemeinschaftsstand des Gartenbauverbandes präsentieren sich an 10 Messetagen im Wechsel Spargelanbauer, Spreewälder Gemüseanbauer, Einzelhandelsgärtner, Obstproduzenten, Winzer und eine Baumschule. Gezeigt wird Frisches und Verarbeitetes, das auch verkostet werden kann. Die Palette reicht von A wie Apfel bis W wie Wein. Mit dabei sind ebenfalls Aronia-Produkte, Meerrettich aus dem Spreewald, Kräuter und Gehölze aus heimischer Produktion. Die Pflanze des Jahres der Brandenburger und Berliner Gärtner hat ihren ersten Auftritt. Die Wahl fiel auf ein Kräuter-Trio, dessen Name erst auf der Grünen Woche genannt wird. Das Kräuter-Trio ist auch am pro agro-Kochstudio zu finden. Ein Jubiläum begehen die Gärtner mit der neuen Ausgabe der Grünen Seiten, die 2017 zum 10-ten Mal erscheint.

Einer guten Tradition folgend sind auch die Friedhofsgärtner in der Blumenhalle dabei. Sie zeigen Mustergräber und beraten zu allen Fragen der Grabanlage, -gestaltung und -pflege.(Löffler)