„Grüne Kompetenz
für unsere Region”

Viel "Raum für Erinnerung"

Tag des Friedhofs in Berlin-Kreuzberg

Er ist bunt, er ist spannend und er ist abwechslungsreich: Die Rede ist vom bundesweiten Tag des Friedhofs, der am 18. September unter dem Motto „Raum für Erinnerung“ stattfindet. In Berlin ist der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte in diesem Jahr Gastgeber auf den Friedhöfen an der Bergmannstraße (Berlin-Kreuzberg).

Vielfältiges Motto

Friedhöfe sind Orte der Begegnung, der Stille, der Erinnerung und des Abschiednehmens. Zum Thema „Raum für Erinnerung“ werden einerseits Projekte stattfinden, die sich mit Bestattung, Tod und Trauer befassen. Andererseits werden fröhliche Kinderaktionen, Konzerte, Lesungen und thematische Führungen durchgeführt, denn es soll deutlich werden, dass ein Friedhof immer aufgesucht werden kann, wenn man sich vom stressigen Alltag erholen, eine ruhige Mittagspause verbringen oder einfach die Schönheit und die Ruhe des Ortes genießen möchte. Das Ziel des diesjährigen Mottos ist, dass ältere Generationen und auch deren Kinder und Enkelkinder den Friedhof als schöne Begräbnis- und Erinnerungsstätte kennenlernen, wahrnehmen und besuchen. Ins Leben gerufen wurde der Tag des Friedhofs 2001 vom Bund deutscher Friedhofsgärtner gemeinsam mit Friedhofsgärtnern, Steinmetzen, Bestattern, Floristen, Städten, Kommunen, Religionsgemeinschaften und Vereinen. Mit Hilfe dieser unterschiedlichen Partner hat sich die Aktion zu einem Event entwickelt, das in Deutschland Jahr für Jahr tausende Neugierige anlockt. Berlin war von Beginn an dabei. Auch diesmal dürfen sich die Besucher auf ein vielfältiges Programm und viele Mitmachaktionen für alle Altersgruppen freuen.

Vielfältige Angebote

Aktionsorte in der Bergmannstraße sind der Friedrichswerdersche Friedhof (Bergmannstr. 42-44, 10961 Berlin) und der Alte Luisenstädtische Friedhof (Südstern 8-10, 10961 Berlin). Nach der Eröffnungsveranstaltung in der Kapelle des Friedrichswerderschen Friedhofs folgen Vorträge und ein interessantes Kinderprogramm. Unter dem Motto „Entdecke den Friedhof“ können Kinder ab 7 Jahre an einer Friedhofsrallye teilnehmen. Kinder haben auch die Möglichkeit, aus Holz, Stein und Papier Memorys zu kleben, zu malen, zu schneiden oder zu bohren. „Faszination Friedhof“ erleben Besucher bei einem literarisch-kulturgeschichtlichen Spaziergang über den Friedhof. Bei weiteren Führungen wird über Symbolik und Heilkraft der Baum- und Pflanzenwelt auf Friedhöfen informiert. Kreuzberger Friedhofsbienen laden zu einer Imkerführung ein. Anregungen für die Gestaltung geben Mustergräber der Friedhofsgärtner und Steinmetze. Angehende Friedhofsgärtner bepflanzen drei Gräber während der Veranstaltung und geben Interessierten gern fachliche Auskunft. Trauerfloristik ergänzt diese Präsentation. Die Steinmetze richten eine Schauwerkstatt ein, in der einem Steinmetz über die Schulter geschaut werden kann. An Ständen können sich Besucher vielfältig informieren über: Bestattungsmöglichkeiten und Pflegeangebote, Hilfe und Beratung für Trauernde, Vorsorge, Dauergrabpflege und Trauerfloristik sowie über Aus- und Weiterbildungsangebote für Friedhofsgärtner.