„Grüne Kompetenz
für unsere Region”

Neue Trauerkultur wird Friedhöfe verändern

Gute Alternative zur anonymen Bestattung

Eine Alternative zur anonymen Bestattung und eine Bereicherung der Friedhofskultur ist zweifellos der Garten der Erinnerung, den die Friedhofsverwaltung der Landeshauptstadt Potsdam gemeinsam mit den Brandenburger Friedhofsgärtnern bereits seit mehreren Jahren anbietet. Die Nachfrage ist so groß, dass inzwischen eine Erweiterung notwendig wurde.

Die Einweihung dieses erweiterten Grabfeldes erfolgt am 28. Mai 2016 von 10.00 bis 14.00 Uhr auf dem Neuen Friedhof in Potsdam. Treffpunkt: Neuer Friedhof in der Heinrich-Mann-Allee Der Weg zum Grabfeld ist ausgeschildert.

Die Friedhofsverwaltung und die betreuenden Gärtner stehen für Ihre Fragen bereit und geben gern Auskunft. Das gärtnerbetreue Grabfeld entstand in Kooperation mit der Landeshauptstadt Potsdam und der Genossenschaft der Badischen Friedhofsgärtner e.G., mit der die Brandenburger Friedhofsgärtner zusammen arbeiten. Der Garten der Erinnerung ist ein gärtnergepflegtes Grabfeld, welches sich mit seiner ansprechenden Gestaltung harmonisch in das gewachsene Gesamtbild des Neuen Friedhofs einfügt. Verschiedene Grabarten sind dezent in die Anlage eingebettet. Im Mittelpunkt steht dabei der Verstorbene. Als unverwechselbarer Teil seiner Persönlichkeit hält er unsere Erinnerung lebendig.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei der Friedhofsverwaltung der Stadt Potsdam, www.friedhof-in-potsdam.de.

Friedhofsgärtner - Ihre Spezialisten für Bepflanzungen