„Grüne Kompetenz
für unsere Region”

Genießertage Spreewälder Gurken auf der Bundesgartenschau in Rathenow

Am 24. Juni um 11.00 Uhr lässt das Gurkenkönigspaar Luftballons in den Himmel steigen

Genießertage Spreewälder Gurken auf der Bundesgartenschau in Rathenow

Vom 24. bis 27. Juni 2015 haben die Besucher der Bundesgartenschau am Standort Rathenow im „i-Punkt GRÜN“ die Möglichkeit, die „Genießertage Spreewälder Gurken“ zu erleben. Neben einer anschaulichen Vermittlung des Themas durch die Präsentation von Gurkenpflanzen, frisch geernteten Einlegern und des Modells eines Gurkenfliegers gibt es die berühmteste Gurke der Welt in verschiedenen Geschmacksrichtungen, natürlich auch als Kostprobe. Vertreter von Anbau- und Verarbeitungsunternehmen stehen Interessierten für Auskünfte rund um die Spreewälder Gurken zur Verfügung. Der Tourismusverband Spreewald vermittelt vor Ort aktuelle Reise- und Veranstaltungsangebote der Region, die auch über www.spreewald.de gebucht werden können.

Am 24. Juni um 11.00 Uhr lassen die Spreewälder Gurkenkönigin Carolin I. und der Spreewälder Gurkenkönig Andreas I. Luftballons mit Karten für Gurken-Fans in den Himmel steigen. Die Finder der Karten können sich nach Vorlage der Fundsache eine Gurken-spezialität im „i-Punkt GRÜN“ abholen.

Seit einigen Tagen werden im Spreewald wieder Gurken geerntet. Am Vormittag des 18. Juni fand der offizielle Saisonstart mit den Medienvertretern auf den Anbauflächen der Agrargenossenschaft Unterspreewald statt. Trotz weiterhin niedriger Temperaturen haben viele Sonnenstunden zu einem normalen Entwicklungsverlauf des Gurkenbestandes geführt.

Der reiche Erfahrungsschatz der Spreewälder Gurkenanbauer wird auch in diesem Jahr sichern, dass die regionalen Verarbeitungsbetriebe in Menge und Sortierung vertragsgemäß beliefert werden.

Die „Spreewälder Gurken“ sind seit 16 Jahren als geographische Angabe geschützt. „Spreewälder Gurken sind ein Qualitätsprodukt mit Herkunftsgarantie: Die Gurken stammen zu 100 Prozent aus der Region“, betont Lutz Habermann, Geschäftsführer des Spreewaldvereins e.V. Mit großer Sorgfalt und fachmännischem Wissen wird das bekannte Gemüse von elf Landwirtschaftsbetrieben innerhalb der Spreewaldregion angebaut. Frisch vom Feld werden die Einleger und Schälgurken in zehn Konservenbetrieben nach traditionellen Spreewald-Rezepturen veredelt.

Die Gurkenanbaufläche wird in dieser Saison ca. 500 Hektar betragen. Rund 3.200 Saisonkräfte helfen dabei, die Spreewälder Gurken zu produzieren. Ein Ertrag von rund 35.000 Tonnen Einleger- und Schälgurken wird erwartet.

2014 hat der Spreewaldverein als Träger der Schutzgemeinschaft „Spreewälder Gurken ggA“ die Broschüre „So haben Sie die Gurke noch nicht erlebt! Spreewald pur. Geschmack pur“ herausgegeben. Neben umfassenden Informationen und Details rund um das Produkt, bilden 20 innovative, speziell entwickelte Rezeptideen den Kern der Publikation, die neben anderen Drucksachen zur Mitnahme ausgelegt wird.

Kontakt: Lutz Habermann

Spreewaldverein e.V.

Geschäftsstelle Regionalbüro Spreewald

Am Kleinen Hain 3, 15907 Lübben (Spreewald)

Tel.: 035468 426 / Fax: 03546 8643

E-Mail: info@spreewaldverein.de

Internet: www.spreewaldverein.de/www.gutes-spreewald.de

Spreewälder Gurken und frisches Obst & Gemüse finden Sie bei: